diary
Archiv
Gästebuch
contact
Mein "normaler" Blog




Design
Host
Picture


Freundschaft

Auf der einen Seite bin/war ich in den letzten Wochen sehr nachdenklich... So die Zeit, wenn man anfängt über sein Leben nachzudenken.. Liegt wohl an Weihnachten... Jedenfalls kam ich zu dem Schluss, dass ich im Großen und Ganzen zufrieden sein kann... Ich bin gut in der Schule, ich habe einen wundervollen Freund... (Ich gehe mal eben eine Rauchen...)... naja und dann sind wir auch schon bei dem Punkt angekommen, der mich so zum Nachdenken bringt... Die Freundschaft... (wenn sie es lesen wird, wird sie auch wissen, dass ich wegen ihr so nachdenklich geworden bin...)

Was ist Freundschaft????

Wikipedia: Freundschaft bezeichnet eine positive Beziehung und Empfindung zwischen zwei Menschen, die sich als Symphatie und Vertrauen zwischen ihnen zeigt. Die in einer freundschaftlichen Beziehung zueinander stehenden Menschen bezeichnet man als Freundin bzw. Freund. In einer Freundschaft schätzen und mögen die befreundeten Menschen einander um ihrer selbst willen. Freundschaft beruht auf Zuneigung, Vertrauen und gegenseitiger Wertschätzung.

rataufdraht.orf.at: Beste Freunde zeichnen sich dadurch aus, dass sie alles miteinander teilen, immer für einander da sind.

Ok.. soweit sind wir nun auch angekommen.. Das sind diese grundlegenden Dinge, aber wie weiß man, ob jemand ein Freund ist, oder nicht... Wenn er sich meldet und dich einfach mal fragt, wie es Dir geht? Oder doch wenn er einfach da ist, wenn es dir schlecht geht?... Ok... selbst das kann ich von den meisten Menschen, die ich kenne nicht erwarten..

So kam ich zu dem Schluss, dass Freundschaft so ist, wie man es sich selber auslegt. Wenn man sagt "Ok, er ist da, wenn ich ihn brauch" dann reicht das im Prinzip auch schon.... aber wenn Freundschaft für jemanden ist, dass der andere sein Wort hält und sich mal meldet, dann ist das halt so...

Viele Freundschaften gehen kaputt, weil man zu wenig Zeit für den anderen hat... Aber im Grunde sollte man sich auch erst einmal überlegen wieso es so ist. Wenn ich lieber mit meinem Freund zusammen bin, statt mit meinen Freundinnen heißt es, dass es an meinen Freundinnen irgendwas gibt, was ich gerade nicht will. Oder wenn ich meinen Freundinnen oft absage und sie dann sagen, dass ich sie vernachlässige, dann sollte ich in dem Moment an mir arbeiten, aber sie müssten doch eigentlich Verständnis haben, wenn man mit seinem/seiner Freund/in lieber etwas machen möchte, oder wenn man zu anderen Leuten geht, statt mit genau denen etwas zu machen.. Wo fängt Freundschaft eigentlich an? Verständnis? Kontakt? Oder einfach der Spaß, den man zusammen hat??? Ich weiß es nicht, aber wenn ich euch sagen sollte, was ein Freund für mich ist, dann ist es jemand, der für mich da ist, auch wenn ich mich mal ne zeit lang nicht gemeldet habe oder jemand, der gerne Zeit mit mir verbringt, weil ich bin wie ich bin, mir es aber auch nicht übel nimmt, wenn ich mal einen oder mehrere Tag/e keine Zeit habe....

Wenn man so will, kann man alles an einer Freundschaft irgendwie in Frage stellen. Aber wieso soll man das tun? Entweder man hat seine Freunde oder nicht und wenn es irgendetwas gibt, was man selbst in Frage stellt, dann sollte man darüber nachdenken und mit diesen Leuten reden...

Ja, aus eigener Erfahrung, weiß ich leider auch, wie es sich anfühlt, wenn man sich den Mund fusselig redet, habe deshalb auch oft genug irgendwelche Tränen vergossen und denke nach wie vor, dass es schade ist, weil man sich wirklich mal mit diesem Menschen verbunden gefühlt hat, aber wenn man das irgendwann merkt, dann sollte man Prioritäten setzen und überlegen was besser ist. Einfach nur reden und sich immer weiter kaputt machen lassen, oder einfach aufhören und die Situation so hinnehmen.. Ich habe es so hingenommen, aber vielleicht sollten das nicht so viele machen. Schließlich würden dann eine Menge Freundschaften kaputt gehen.

Zu welchem Schluss ich gekommen bin??? Ich habe nicht viele wirklich gute Freunde.. die die ich habe sind die besten und ich bin froh, dass ich sie habe....

Tut mir den Gefallen und denkt darüber nach, bevor ihr Freunde von euch einfach hängen lasst und überlegt euch, ob es vielleicht nicht doch was bringt den Mund aufzumachen und mit dem Betroffenen zu reden.

Schließlich ist ja bald Weihnachten und da sollte man wirklich auch mal an seine Mitmenschen denken....

Das wars nun von mir..

 

11.12.06 19:19
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Egal.... / Website (15.12.06 15:40)
hi du!
finde es ziemlich interessant wie du dir gedanken über so ein thema machst.. ich tue das in letzter zeit auch irgendwie oft. denn meine beste freundin hat kaum noch zeit durch arbeit und schule und so. oft frage ich mich "will sie mich nich mehr"?! manchmal macht sie auch oft was mit nem anderen mädel, was ich eigentlich so gern habe (die is doof ) das sie meinte nur "ja die wohnt ja dichter an mir dran und kommt dann halt mal eben so vorbei" das macht mich so verdammt traurig und ich denke mir immer wieso sie sowas tut..

doch jetz habe ich mich irgendwie damit abgefunden. ich weiß dass wenn was doll schlimmes is, dass ich trotzdem für sie da bin und sie wohl für mich auch. auch wenn wir uns nur vll einmal im monat sehen.

einerseits kann man sagen, dass es keine freundschaft is, weil wir kaum was von dem leben des anderen mitbekommen. doch denke ich dass das unsere freundschaft ausmacht, dass wir füreinander da sind! das is aufjedenfall ein wichtiger punkt..

danke für deine anregungen zu dem thema! schreib weiter so. vll merkt es die person, die dir das angetan hat (was auch immer es war..) wie es dich verletzt hat und macht es bei ihrer "nächsten" freundin besser!

ich wünsche dir auch, dass du irgendwann wieder vertrauen kannst und jemanden findest, der dir zeigt, was wahre freundschaft ist!

LG Die Anonyme

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de